User Group "Requirements Engineering"


Zweimal jährlich trifft sich die User Group "Requirements Engineering" und diskutiert aktuelle Themen aus dem Anforderungsmanagement und der Anforderungserhebung.

Veranstaltungsort: Leipziger Foren - Konferenzetage — Hainstraße 16 | 04109 Leipzig

Beginn: 17. November 2016, 11:00 Uhr

Ende: 18. November 2016, 15:00 Uhr

  • Nächstes Treffen
  • Agenda
  • Fachliche Leitung
  • Inhalt
  • Mitglieder
  • Anmeldung

Themenschwerpunkt:

RE-Werkzeuge: Erfahrungen aus Auswahl und Einsatz

Veranstaltungsort

Leipziger Foren - Konferenzetage
Leipziger Foren - Konferenzetage Hainstraße 16
04109 Leipzig

+49 341 98988-0

Hotel

Hotelempfehlungen
Hotelempfehlungen Gern können Sie von unseren Sonderkonditionen in den Leipziger Hotels profitieren. Suchen Sie sich ein Hotel aus der Empfehlungsliste aus und buchen Sie Ihr Zimmer direkt über den angegebenen Buchungslink oder telefonisch unter Angabe des Buchungscodes.
Mit dem Kooperationsangebot der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH und der Deutschen Bahn reisen Sie entspannt und sicher zu Ihrer Veranstaltung in Leipzig! Steigen Sie ein und profitieren Sie von attraktiven Preisen und Konditionen.

Dr. Andreas Birk – Software.Process.Management:
Toolgestütztes Requirements-Management: Chancen, Herausforderungen und Erfahrungen

Moderne Requirements-Tools ermöglichen es, das Requirements-Management und seine Abläufe im Unternehmen weiter zu entwickeln und noch besser zu verankern.
Der Vortrag beginnt mit einem Überblick über den aktuellen Markt der Requirements-Tools: Welche Arten von Tools gibt es? Für wen ist welches Tool besonders geeignet? Danach illustriert er, wie das Requirements-Management im Zusammenspiel mit leistungsfähigen Tools alle anderen Aktivitäten der Software- und Systementwicklung nachhaltig unterstützen kann.
Fallbeispiele aus unterschiedlichen Organisationen vermitteln Erfahrungen und geben Empfehlungen für Auswahl, Einführung und erfolgreiche Nutzung von Requirements-Tools.

World Café: Diskussion zur Auswahl von RE-Werkzeugen

Impulsvorträge aus dem Mitgliederkreis

Jens Donig – HOOD GmbH und
Malin Winterhalder – IT4IPM GmbH:
3, 2, 1, meins – Erfahrungsbericht zum Vorgehen bei einer RE-Tool Auswahl

Ein gemeinsames Tool für zwei Organisationen finden, die einem gemeinsamen, gerade entstehenden, Arbeitsmodell folgen. Vor dieser Herausforderung standen wir und haben in 6 Monaten viele wertvolle Erfahrungen gemacht von denen wir berichten wollen.
Unter anderem sprechen wir von den Anforderungen an unsere eigene Organisation, die Teams und Mitarbeiter, die in unserem Projekt involviert waren. Wir zeigen auch unsere Methoden, mit denen wir von 10 Tool-Herstellern auf eine für uns passende Auswahl gekommen sind. Dabei können wir schon vorweg nehmen, dass alleine die Toolfunktionen nicht den Erfolg ausmachen.

Hubert Winkler – HUK-COBURG:

In Abstimmung

Dr. Lutz Reder – PSLife Consulting GmbH:

In Abstimmung

Weitere Vorträge befinden sich aktuell in Abstimmung.

Dr. Jörg Dörr, Fraunhofer IESE
Bild von Dr. Jörg Dörr

Dr. Jörg Dörr ist seit 2010 Leiter der Hauptabteilung „Information Systems“ am Fraunhofer IESE in Kaiserslautern. Davor war er fünf Jahre lang Leiter der Abteilung „Requirements- und Usability-Engineering“. Sein Arbeitsschwerpunkt in Forschungs- und Transferprojekten umfasst Requirements Engineering mit Fokus auf nicht-funktionalen Aspekten in dem er im Jahre 2010 auch promovierte.

Das A und O – eine konsistente Anforderungsanalyse

Anforderungen richtig erheben und analysieren – für ein erfolgreiches Softwareprojekt eine der wichtigsten Herausforderungen im Projektverlauf. Denn gelingt es bereits vor dem eigentlichen Entwicklungsstart, die Anforderungen an die Software vollständig und konsistent zu formulieren und zu dokumentieren, können Hürden im weiteren Projektverlauf vermieden werden und Sie erhalten Ihr wichtigstes Gut – einen zufriedenen Kunden.

Nicht allen Unternehmen ist die Wichtigkeit einer sauberen Anforderungsanalyse und den damit verbundenen Vorteilen bewusst.

Die wichtigen Fragen im Requirements Engineering

Trotz der großen Bedeutung dieser Phase für ein Softwareprojekt wird ihr leider nicht immer die nötige Aufmerksamkeit geschenkt – anders in der User Group “Requirements Engineering“. Zwei Mal im Jahr treffen sich Verantwortliche des Anforderungsmanagements und sprechen über die typischen Herausforderungen bei der Erhebung und Analyse von Anforderungen. In interaktiver Runde diskutieren die Mitglieder der User Group unter anderem folgende Fragestellungen:

  • Wie überzeuge ich Management und Fachabteilung von der Einführung eines systematischen Requirements Engineerings?
  • Wie gehe ich beim Aufbau von Requirements Engineering richtig vor?
  • Wie gestalte ich die Schnittstelle zwischen Fachbereich und IT?
  • Welche angewandten Metriken für das Requirements Engineering gibt es eigentlich?

Sie gestalten die Anwendertreffen

Neben den klassischen Themen des Anforderungsmanagements widmen sich User Group Leiter und Anwenderunternehmen auch aktuellen Trendthemen wie z. B. dem agilen Requirements Engineering. Neben spannenden Anwenderberichten aus der Praxis wagt die User Group auch den Blick über den Tellerrand hinaus. Je nach gewünschtem Themenschwerpunkt kann es sein, dass die Agenda auch mal mit Referaten zu journalistischen Fragetechniken bereichert wird oder neue Kreativitätstechniken gemeinsam mit den Teilnehmern ausprobiert werden.

Kennenlern-Angebot

1.390 EUR (zzgl. MwSt.) für eine einmalige Teilnahme zum Kennenlernen der User Group

Preise für die Mitgliedschaft in der User Group

Reguläre Teilnahmegebühr für Unternehmen

Ermäßigte Teilnahmegebühr für Partnerunternehmen der Softwareforen Leipzig

1.390 EUR (zzgl. MwSt.) pro Halbjahr

990 EUR (zzgl. MwSt.) pro Halbjahr

290 EUR (zzgl. MwSt.) für eine zweite Person

290 EUR (zzgl. MwSt.) für eine zweite Person

Teilnahmebedingungen

Alle Preise sind Nettopreise und verstehen sich zzgl. der gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Kennenlern-Angebot:

Die Anmeldung im Rahmen des Kennenlern-Angebots ist einmalig pro Unternehmen und User Group möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 1.390 EUR (zzgl. MwSt.). Als Teilnehmerbeitrag für eine zweite Person des Unternehmens werden 290 EUR (zzgl. MwSt.) erhoben. Das Kennenlern-Angebot ist nicht mit Rabatten kombinierbar.

Mitgliedschaft:

Der Mitgliedszeitraum beträgt 6 Monate. Die Mitgliedschaft beginnt zum 1. des Folgemonats Ihrer Anmeldung. Eine Kündigung kann bis zum 15. vor Ablauf der 6-monatigen Mitgliedschaft erfolgen, ansonsten verlängert sich die Mitgliedschaft um weitere 6 Monate. Die Kündigung muss in schriftlicher Form erfolgen. Es gilt das Datum des Kündigungseingangs.

Die Mitgliedsgebühr von 1.390 EUR (zzgl. MwSt.) wird zu Beginn des Mitgliedszeitraumes in Rechnung gestellt und enthält die Teilnahme für eine Person an einem zweitägigen Arbeitstreffen inklusive Verpflegung, Tagungsunterlagen und Abendveranstaltung.

Finden in dem bestehenden Mitgliedszeitraum zwei Arbeitstreffen der User Group statt und das Mitgliedsunternehmen möchte an der zweiten Veranstaltung teilnehmen, so verlängert sich der Mitgliedszeitraum automatisch um ein halbes Jahr.

Grundsätzlich können zwei Personen des Unternehmens an einem Arbeitstreffen teilnehmen. Als Teilnehmerbeitrag für eine zweite Person des Unternehmens werden 290 EUR (zzgl. MwSt.) erhoben. Jedes Mitgliedsunternehmen erhält zudem ein Online-Benutzerkonto auf unserer Webseite mit exklusivem Zugang zu allen Dokumenten und Inhalten der User Group.

Jetzt anmelden

Ansprechpartner

Manuela Heinze, Veranstaltungsmanager
Bild von Manuela Heinze
Tom Weise, Kunden- und Partnermanagement
Bild von Tom Weise