Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring


Fachlicher Leiter der User Group "Softwarearchitektur".

Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring

Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Forschungsschwerpunkte: Softwarearchitektur, Softwaremodernisierung, Softwareanalyse, Softwarebetrieb, Enterprise Application Integration, Parallele und Verteilte Systeme, Modellgetriebene Softwareentwicklung, Forschungsdatenmanagement und Workflowautomatisierung

Fachliche Leitung:
User Group "Softwarearchitektur"

  • Übersicht
  • Vita
  • Links
  • News
  • Kurzbeiträge
  • Studien

Vita

Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring ist seit Oktober 2008 Professor für Software Engineering an der Christian- Albrechts-Universität zu Kiel. Zuvor war er Professor für Software Engineering an der Universität Oldenburg. Er wurde in Hannover geboren und promovierte 1994 an der Universität Dortmund. Prof. Dr. Hasselbring ist seit 2011 fachlicher Leiter der User Group Softwarearchitektur der Softwareforen Leipzig.

vollständige Vita

News

DevOps: Softwarearchitektur an der Schnittstelle zwischen Entwicklung und Betrieb
Am 09./10. Juli 2015 findet die Jahrestagung der GI-Fachgruppe "Architekturen" in Hamburg statt. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung lautet:
"Softwarearchitekturen für digitale Dienstleistungen"
Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring wird auf dieser Tagung einen Vortrag mit dem Titel "DevOps: Softwarearchitektur an der Schnittstelle zwischen Entwicklung und Betrieb" halten. Herr Hasselbring ist fachlicher Leiter unserer User Group "Softwarearchitektur".
weiter

mehr News

Kurzbeiträge

Live Visualization of Large Software Landscapes for Ensuring Architecture Conformance
weiter

Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring ist seit Oktober 2008 Professor für Software Engineering an der Christian- Albrechts-Universität zu Kiel. Zuvor war er Professor für Software Engineering an der Universität Oldenburg. Er wurde in Hannover geboren und promovierte 1994 an der Universität Dortmund. Prof. Dr. Hasselbring ist seit 2011 fachlicher Leiter der User Group Softwarearchitektur der Softwareforen Leipzig.

Das Institut für Informatik wurde 1971 als eines der ersten Informatikinstitute in der Bundesrepublik Deutschland gegründet und versammelt seither die Forschungs- und Lehraktivitäten in Informatik an der CAU. Zurzeit besteht das Institut aus 13 Forschungsgruppen, die alle zentralen Bereiche der Informatik und praktischen Mathematik abdecken und in zahlreichen Drittmittelvorhaben aktiv sind. Im Einzelnen erstrecken sich die Aktivitäten von der Theoretischen Informatik über die Technische und Praktische Informatik.

Seit Ende 2006 wird außerdem eine Abteilung Wirtschaftsinformatik aufgebaut, der im Moment 2 Arbeitsgruppen angehören. Darüber hinaus zählt die Arbeitsgruppe Medieninformatik, deren Leiter gleichzeitig der Leiter des Leibnitz Informationszentrums Wirtschaft ist, zu diesem Bereich.

Das Institut bietet Bachelor-Studiengänge mit konsekutiven Master-Studiengängen in den Fächern Informatik und Wirtschaftsinformatik an.

DevOps: Softwarearchitektur an der Schnittstelle zwischen Entwicklung und Betrieb
Am 09./10. Juli 2015 findet die Jahrestagung der GI-Fachgruppe "Architekturen" in Hamburg statt. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung lautet:
"Softwarearchitekturen für digitale Dienstleistungen"
Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring wird auf dieser Tagung einen Vortrag mit dem Titel "DevOps: Softwarearchitektur an der Schnittstelle zwischen Entwicklung und Betrieb" halten. Herr Hasselbring ist fachlicher Leiter unserer User Group "Softwarearchitektur".
weiter

CAU fordert zur EnergyChallenge heraus!
Energie sparen – und Preise im Gesamtwert von 10.000 € gewinnen: Das können Studierende und Angestellte der CAU im Rahmen der EnergyChallenge im Juni dieses Jahres. Für die Umsetzung des Energiesparwettbewerbs waren Kieler Informatik-Studierende zuständig, die in einem außergewöhnlichen Praxismodul die Software zum Wettbewerb entwickelten....
weiter

TeeTime 1.1.2 released
TeeTime, the next-generation Pipe-and-Filter Framework for Java, is now available as version 1.1.2...
weiter

So war die Software Engineering Konferenz 2014
Am vergangenen Freitag ist die SE 2014 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zuende gegangen. Die Veranstalter CAU, DiWiSH e.V. und KoSSE sind sehr zufrieden mit dem Verlauf. Knapp 270 Besucher aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Niederlande, Großbritannien und Norwegen machten die SE zu einem internationalen Treffen der Software Engineering Szene Europas...
weiter

Vorschau - Live Visualization of Large Software Landscapes

Live Visualization of Large Software Landscapes for Ensuring Architecture Conformance

Large software landscapes are complex Systems-of-Systems. Systems are added to, modified in, or removed from the landscape at runtime. Architectural erosion typically occurs in such landscapes, resulting in increased maintenance and operation costs. Continuous monitoring can help to ensure the architecture conformance in such large landscapes. However, the emerging huge amounts of monitoring data have to be processed and presented in a scalable visualization. In this paper, we present ExplorViz which aims for providing such a scalable live visualization of large software landscapes. We demonstrate how our visualization can be used for ensuring architecture conformance. Furthermore, we describe an applicability evaluation of ExplorViz concerning the prerequisite of scalability in our monitoring solution.

Download

Live Trace Visualization for Comprehending Large Software Landscapes: The ExplorViz Approach

Live Trace Visualization for Comprehending Large Software Landscapes: The ExplorViz Approach

The increasing code complexity in modern enterprise software systems exceeds the capabilities of most software engineers to understand the system’s behavior by just looking at its program code. Large software landscapes, e.g., applications in a cloud infrastructure, further increase this complexity. A solution to these problems is visualizing the applications of the software landscape to ease program comprehension and to understand the respective communication. An established visualization concept is the 3D city metaphor. It utilizes the familiarity with navigating a city to improve program comprehension. Dynamic analysis, e.g., monitoring, can provide the required program traces of the communication. In this paper, we present our live visualization approach of monitoring traces for large software landscapes. It combines a landscape and a system level perspective. The landscape level perspective provides an overview of the software landscape utilizing the viewer’s familiarity with UML. The system level perspective provides a visualization utilizing the city metaphor for each software system.

Download

Momentan sind keine Studien verfügbar.

Ansprechpartnerin

Marcel Baudisch, Project Lead & Product Manager LearnIT
Bild von Marcel Baudisch