Von der traditionellen zur leichtgewichtigen Architektur…

Erscheinungsdatum: 19.2.2015

Rightsizing von Architekturen lautet der Themenschwerpunkt des 9. Arbeitstreffens der User Group "Softwarearchitektur" am 21./22. April 2015.

Clemens Jütte (viadee Unternehmensberatung GmbH) hält passend dazu einen Vortrag.

Abstract:
Die klassische Neuentwicklung ist mit Sicherheit der Fall, welchem einem Architekten am ehesten beliebt, aber eben auch der Fall, der einem Architekten am seltensten begegnet. Eine leichtgewichtige Architektur ist schnell erdacht, aber die meisten Projekte starten weder "auf der grünen Wiese", noch in einem Umfeld welches keine Standards kennt. Was also tun, um in einem Enterprise Umfeld von der traditionellen Architektur zu einer leichtgewichtigen zu migrieren? Re-use oder Re-write? In einem Rutsch oder doch in Scheiben - horizontal oder vertikal geschnitten? Patterns, Methodiken und Metriken - ein Abriss aus dem Projektalltag der viadee und des Vortragenden - erfolgreiches, bewährtes und desaströses.

Clemens Jütte ist mittlerweile seit fast 17 Jahren in der IT unterwegs. Vom Host bis zum agilen Webprojekt wurde alles schon einmal gesichtet. Die Leidenschaft liegt allerdings beim Design und der Wandlung von komplexen Unternehmensarchitekturen. Aktuell bei der viadee Unternehmensberatung GmbH wird die Architektur für die Ablösung der Kernsysteme eines Kunden im Versicherungsumfeld konzipiert und beim Projektvorgehen beraten.

Weitere Informationen finden Sie unter:
User Group "Softwarearchitektur"

Ansprechpartner

Marcel Baudisch, Leiter Marketing und Vertrieb
Bild von Marcel Baudisch