Was ist eigentlich IT - Controlling?

Erscheinungsdatum: 6.7.2015

So paradox es klingt: IT-Controlling ist eine originäre Aufgabe des IT-Managements. Steuern, nämlich entscheiden, muss der IT-Manager! Und das kann er nicht auf den IT-Controller delegieren. Was aber macht dann der IT-Controller? Nun, er sorgt dafür, dass der IT-Manager bestmöglich steuern kann.

Prof. Dr. Martin Kütz von der Hochschule Anhalt erläutert in seinem wissenschaftlichen Kurzbeitrag die Bedeutung des IT-Controllings in der heutigen Zeit.

Herr Kütz lehrt seit dem WS 2009/2010 Wirtschaftsinformatik am Fachbereich 5 der Hochschule Anhalt (Standort: Köthen). Zuvor war er nach seinem Mathematikstudium und anschließender Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent an der TU Braunschweig 13 Jahre lang im IT-Management verschiedener Unternehmen (Procter & Gamble, Deutsche Anlagen-Leasing, Braas) und 14 Jahre in der IT- und Managementberatung (Arthur D. Little, md service, Tesycon) tätig.
Im Jahr 2002 gründete er das Beratungsunternehmen Tesycon GmbH, welches auf Controlling für die IT und Serviceorganisationen spezialisiert ist. Neben seiner Tätigkeit als Hochschullehrer unterstützt er mit der Tesycon auch weiterhin Unternehmen bei der Verbesserung ihres IT-Managements und ihres IT-Controllings.
Prof. Dr. Kütz ist u.a. Datenschutzbeauftragter der Hochschule Anhalt, stellvertretender Sprecher der Fachgruppe IT-Controlling in der Gesellschaft für Informatik e.V. sowie stellvertretender Vorsitzender des Prüfungsausschusses für den „Geprüften Betriebswirt“ bei der IHK Halle-Dessau. Zudem leitet er die User Group IT- Controlling der Softwareforen Leipzig und ist gleichzeitig Wissenschaftspartner.

Weitere Informationen finden Sie unter:
Prof. Dr. Martin Kütz

Ansprechpartner

Marcel Baudisch, Leiter Marketing und Vertrieb
Bild von Marcel Baudisch