3. Arbeitstreffen - 3./4. Mai 2010

Praxisberichte und Kanban

Michael Schmücker (Allianz Deutschland AG):
Scaling.agile@allianz.de

  • Systematische Verbreitung von agilen Praktiken in Großunternehmen
  • Kotter Modell & Spiral Dynamics
  • Umsetzung der Modelle in der Praxis

Michel Löhr (Saxonia Systems AG):
Selbstorganisation durch minimalen Aufwand, geht das?

  • Aufbaumöglichkeiten selbstorganisierter Scrum-Teams mit minimalen Mitteln
  • Theorien und Modelle zu diesem Thema
  • Projekterfahrungen mit heterogenen Teams und Learnings

Carsten Czeczine (binaris informatik GmbH):
Kanban – Scrums beste Freundin oder die ungeliebte Schwester?

  • Wo kommt Kanban bereits in Scrum vor, wo kann es Scrum sinnvoll erweitern und wo kann Kanban als Alternative zu Scrum verwendet werden?
  • Was bedeutet die Leichtgewichtigkeit von Kanban wirklich und welche Punkte müssen beim Einsatz vor allem als Alternative zu Scrum dennoch bedacht werden?

Andrea Haiber (Allianz Deutschland AG):
Can we Kanban?

  • Kanban in der Praxis: Warum Kanban im Betrieb funk-tioniert, Scrum aber nicht!
  • Welche Rahmenbedingungen und begleitende Maßnahmen zur Einführung braucht es?
  • Woran erkennt man den Nutzen der Methode für den Produktionsbetrieb?

zu den Dokumenten der Arbeitstreffen

Ansprechpartner

Hanna Mehling, Veranstaltungsmanagerin
Bild von Hanna Mehling