7. Arbeitstreffen - 28./29. September 2017

Rudolf Kergaßner und Alexander Steiner - IPSoft:
Teamwork 4.0 – reale und virtuelle Ingenieure arbeiten Hand in Hand

  • Rolle des Faktor Mensch
  • Grenzen der Automatisierung
  • Transformationsprozesse

Björn Lundström – Brockhaus AG:
Automatisierung mit Self-Contained System- und Microservice-Architektur

  • Projektvorstellung
  • Anforderungen und Chancen für die Anwendungsentwicklung
  • Anforderungen und Chancen für den Betrieb

John Loschnig – R+V Allgemeine Versicherung AG:
Die IT der zwei Geschwindigkeiten

  • Das Unternehmen R+V Allgemeine Versicherung AG
  • Automation versus IT-Servicemanagement - ein Widerspruch?
  • ZIMT ist nicht nur ein Gewürz
  • Fazit

Axel Allerkamp – Axel Springer SE:
Übung macht den Meister

  • Strategische Perspektive: Was soll erreicht werden?
  • Taktische Perspektive: Wie soll das Ziel erreicht werden?
  • Operative Perspektive: Was muß tatsächlich getan werden?
  • Die „Wohlfühl“-Perspektive: Was kann ich den Übungsteilnehmern persönlich mitgeben?

Stephan Kurth und Thomas Plaul - HiSolutions AG :
Wenn aus Störungen IT-Notfälle werden - Aufbau und Implementierung eines IT-Notfallmanagements

  • Warum IT-Notfallmanagement?
  • Der IT-Notfallmanagementprozess
  • Rollen der IT-Notfallorganisation

Heiko Hausrath - KKI - Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen GmbH:
Außergewöhnliche Ereignisse nehmen zu: Warum Notfall- und Krisenmanagement gelebt werden muss

  • Vernetzung: Chancen und Risiken im Alltag
  • Notfall- und Krisenmanagement: Was ist das überhaupt?
  • IT-Sicherheit: Technische Lösungen und täglicher Betriebsablauf
  • Praxisbeispiele: Auswirkungen und Folgen

Ansprechpartner

Pauline Siegl, Veranstaltungsmanagerin
Bild von Pauline Siegl