20. Arbeitstreffen - 12./13. Mai 2020

Warum Requirements Engineering? Warum Bewährtes ändern? - Motivations- und Change Managementaspekte im Requirements Engineering

Eröffnungsvortrag: Shared Mental Model of RE
Dr. Jörg Dörr - Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE)

Erfahrungsbericht: Gibt es Erfolge, wenn Sie auf Design Thinking setzen?
Christian Miksch - Fachhochschule Technikum Wien

Synopse zur Stakeholderumfrage
Serda Hauser - Universität Leipzig

Gemeinsamer Talk zur Kaffeepause: Erfolgsfaktoren/ Hindernisse im Motivieren von RE

Gemeinsam mit Herrn Dr. Jörg Dörr gestalten wir eine Gruppenarbeit und erarbeiten die Erfolgsfaktoren/ Hindernisse im Motivieren von RE.

Abstimmung von Anforderungen in großen IT-Projekten mit agilen Teams
Felix Schaeffer - Drägerwerk AG & Co. KGaA
Joachim Sauer - NORDAKADEMIE gemeinnützige Aktiengesellschaft Hochschule der Wirtschaft

  • Motivation für agiles Requirements Engineering
  • Umgang mit Anforderungen bei agilen Teams
  • Erfahrungen aus der Praxis
  • Diskussion

Data-driven Risk Management for Requirements Engineering
Andreas Vogelsang - Technische Universität Berlin

  • Risiken im Requirements Engineering abzuschätzen ist eine Aufgabe, die viel Erfahrung und Bauchgefühl braucht
  • Können wir aus anderen RE Projekten lernen, welche Risiken in welchen Situationen häufig auftreten?
  • Können wir diesen Lernprozess in einem Tool abbilden, dass uns dabei hilft Risiken besser abschätzen zu können?
  • Ja, das können wir! Herr Vogelsang stellt ein solches Tool vor uns präsentiert erste Ergebnisse aus einer Fallstudie

zu den Dokumenten des Arbeitstreffens

Ansprechpartner

Pauline Siegl, Veranstaltungsmanagerin
Bild von Pauline Siegl