10. Arbeitstreffen - 17./18. November 2015

Weiterentwicklung langlebiger Softwarearchitekturen – Design for Change

Florian Jüchter – dbh Logistics IT AG:
Ablösung einer 20 Jahre alten HOST-Anwendung

  • Identifikation der Anforderungen in einem gewachsenen System
  • Anpassung der Entwicklungsverfahren von "klassisch" zu "agil"
  • Einbeziehung der Qualitätssicherung bereits vor Beginn der Entwicklung
  • Planung und Durchführung der Migration

Prof. Dr. Ralf Reussner – Karlsruher Institut für Technologie (KIT):
Das DFG Schwerpunktprojekt Design for Future – Managed Software Evolution: Bericht, Trends und Thesen

  • Das Schwerpunktprogramm: Motivation und Überblick
  • Forschungsthemen und erkennbare Trends
  • Thesen zur Software-Evolution

Wie testen wir modernisierte Softwaresysteme?
Workshop unter der fachlichen Leitung von Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring

Tim Lüecke – Capgemini Deutschland GmbH:
Management der Systemarchitektur in Großprojekten

  • Architekturentwicklung im Verlauf eines Großprojektes
  • Aktives Management der Systemarchitektur
  • Toolgestützte Auflösung und Neukonzeption von historisch gewachsenen Strukturen

Dr. Carola Lilienthal – WPS – Workplace Solutions GmbH:
Langlebige Softwarearchitekturen – Komplexität im Griff behalten

  • Architektur hat zum Ziel langlebige Softwaresysteme zu ermöglichen, die auch nach vielen Jahren noch ohne Mehraufwand änderbar und wartbar sind.
  • Leider weichen Entwickler häufig ungewollt von der Architektur-Blaupause ab und Erosion, Komplexität und technische Schulden bauen sich auf.
  • Wartung und Erweiterung der Software werden immer teurer bis zu dem Punkt, an dem jede Änderung zu einer schmerzhaften Anstrengung wird.

zu den Dokumenten der Arbeitstreffen

Ansprechpartner

Ralf Richard Maleska,
Bild von Ralf Richard Maleska