„Testorganisation – Jetzt aber richtig!“

Testorganisation – changing over time (Dr. Erhardt Wunderlich – Bombardier Transportation GmbH)

Aufgrund der hohen Anzahl von Aufträgen die die Bombardier Transportation GmbH in den letzten Jahren gewonnen hatte, hat sich die SW- Testorganisation des größten Unternehmensbereiches in den letzten 6 Jahren stark verändert. Um die erhöhten Testanforderungen erfüllen zu können hat sich z. B. die Größe des Testteams innerhalb von 3 Jahren vervierfacht. Gleichzeitig wurde die Teststrategie signifikant geändert und ein offshore-Testteam aufgebaut. Zusätzlich wurden auch neuer Testerrollen eingeführt, um die Aufgaben bewältigen zu können.

Testorganisation in einem großen Bankprojekt (Tobias Clar, Ellen Volkert– essendi it GmbH)

Die Integration in eines der größten deutschen Bankensysteme birgt für eine kleine Spezialbank enormes Vertriebspotential sowie eine deutliche Erweiterung des Kundenkreises. Genauso groß wie die vertrieblichen Möglichkeiten sind auch die Herausforderungen, die die Integration in solch ein komplexes System mit zahlreichen Schnittstellen und Abhängigkeiten mit sich bringt. In unserer Rolle als beauftragter Testmanager in diesem Projekt zeigen und diskutieren wir mit Ihnen, welche Herausforderungen uns hierbei begegnet sind, wie wir gemeinsam mit allen Beteiligten passende Lösungen erarbeitet haben und welche Best Practices wir daraus ableiten konnten.

Test Service Center: Herausforderungen einer konzernweiten Einführung (Bernhard Rauter, Werner Weiss– ANECON Software Design und Beratung GmbH, WienIT EDV Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co KG)

WienIT EDV beschloss im Rahmen einer Neuaufstellung im Jahr 2015 die Organisation des Tests neu zu strukturieren. Der Fokus lag auf dem Aufbau von Inhouse-Testkompetenzen, also die Ablöse des punktuellen Softwaretests. Der professionelle Aufbau erfolgte in nur einem Jahr. Schlanke Testprozesse wurden etabliert, ein Projektportfoliomanangement geschaffen sowie die notwendigen Testwerkzeuge eingeführt. Der Vortrag geht auf persönliche Erfahrungen und kritischen Erfolgsfaktoren in der Einführungsphase ein, zeigt Herausforderungen bei der permanenten Organisation des Tests im Unternehmen auf und gibt abschließend einen Einblick in die weiteren Entwicklungsschritte der noch jungen Testorganisation.

Koordinierende Rollen im hybriden Projektumfeld (klassisch Wasserfall vs. agile) (Claudia Simsek-Graf, Karl-Heinz Schneider– viadee Unternehmensberatung GmbH, Zurich Gruppe Deutschland)

In großen Strukturen mit klassischen Programm- und Multiprojektmanagement entstehen beim Einsatz von agilen und klassischen Methoden bei der Softwareentwicklung häufig Schwierigkeiten in verschiedenen Bereichen. In unserem Beitrag möchten wir an einem praktischen Projektbeispiel aus der Versicherungsbranche berichten, welche Schwierigkeiten in der ersten Projektphase aufgetreten sind, welche Auswirkungen diese hatten und welche Maßnahmen eingeleitet wurden um in der zweiten Projekt Phase diesen Herausforderungen, insbesondere im Test- und Umgebungsmanagement, gerecht werden zu können.

Ein Weg entsteht, indem man ihn geht. Von der Mär der richtigen und fertigen Testorganisation (Michael Arnold, R+V Allgemeine Versicherung AG)

Was ist die richtige Testorganisation? Was zeichnet diese aus? Wovon hängt diese ab? Was soll sie bewirken? Wenn wir diese Fragen für alle Organisationen umfassend und richtig beantworten könnten, wären wir heute vermutlich an anderer Stelle. Im Gebirge würde man sagen, wir sind erfahrene Bergführer auf dem Weg zu einer reifen und professionellen Testorganisation. Wissen und Erfahrung wachsen, wenn man teilt. Wir würden gerne zum Wachsen beitragen.

Testorganisation – von der Dienstleisterseite aus gesehen (Dr. Cornelia Sieber, sidion)

sidion stellt je nach Bedarf sowohl komplette Projektteams als auch Unterstützung durch einzelne Tester/Testmanager für Projekte zur Verfügung. Die Erfahrungen aus 15 Jahren sowohl bei Konzeptionierung/Aufbau als auch im Betrieb von Testorganisationen werden in diesem Vortrag aus der Sicht des Dienstleisters beschrieben.

Skillmanagement – Wie sieht der richtige Tester aus? (Nils Röttger, imbus AG)

Softwaretesten wird immer komplexer: Neue Themen wie Industrie 4.0 oder KI und neue Methoden wie Agile oder Cloudtesting kommen hinzu. Hinzu kommt, dass in Projekten Softwaretester neben fachlichen vor allem soziale Kompetenzen besitzen sollten, um das Projekt zum Erfolg zu führen. Als Tester hören wir oft: "Das macht doch kein User!" Und wenn doch? Wie muss eigentlich ein Tester heutzutage aussehen? Im Vortrag wird zunächst darauf eingegangen, welche fachlichen Skills ein Tester haben sollte und wie zusätzliche Skills erlernt werden können. Außerdem wird gezeigt, welche sozialen Kompetenzen für einen Softwaretester unabdingbar sind. Zusätzlich wird kurz gezeigt, wie man solche Tester findet und welche Auswahlverfahren in Frage kommen

Testen im agilen Development Prozess – Testen ohne QA (Sonja Mönkemeyer, Zalando SE)

Im Zuge von "Radical Agility" haben wir, quasi über Nacht, die komplette QA abgeschafft und die Verantwortung für Softwarequalität den Entwicklern überlassen. In diesem Vortag möchte ich schildern, welche Erfahrungen wir gemacht haben und welche Schwierigkeiten es gab. Wie wird die Zukunft der Software Qualitätssicherung aussehen? Was bedeutet das für die Teamkomposition?

Weiter zur Agenda

Tom Weise, Kunden- und Partnermanagement
Bild von Tom Weise