5. Arbeitstreffen - 4./5. April 2011

Metriken im Kontext von Risikomanagement, Steuerungsmöglichkeiten, Testnutzen, Reporting

Dr. Adam Trendowicz (Fraunhofer IESE):
Business Alignment – Messbasierte Ausrichtung von Softwarestrategien an Geschäftszielen

  • Zielgerichtete Auswahl geeigneter Testwerkzeuge
  • Informationsaufbereitung für Testwerkzeuge
  • Klassifizierungen von Testwerkzeugen, aktuelle Studien, herstellerneutrale Webportale, Testinstallationen und Demonstratoren

Klaus Marquardt (Dräger Medical GmbH):
Temperamente, Thesen, Tipps - Metriken zum Risikomanagement

  • Einführung von Metriken
  • Was Metriken leisten können und was nicht
  • Erfahrungen mit Risikometriken
  • Interaktiver Workshop mit den Teilnehmern

Jens Borchers (SCHUFA Holding AG):
Effizienz durch Qualität im Testprozess - Qualität als Integration von Testmethodik, Testwerkzeugen und Testautomatisierung

  • Aufbau der Testorganisation bei der SCHUFA
  • Automatisierungsansätze zur Behandlung der Regressionstests
  • Aktuelle Herausforderungen an das Testen durch die Modernisierung der Hostanwendungen

Prof. Dr. Jens Grabowski (Georg-August-Universität Göttingen):
Berechnung und Optimierung von Schwellwerten für Mengen von Software-Metriken

  • Einführung in das Thema Software-Metriken
  • Vorstellung der Methode zur Optimierung von Metrikmengen bezüglich ihrer Effizienz
  • Optimierung der Effizienz und Reduzierung der Komplexität eines Klassifikators

Dr. Matthias Gehrke, Wolfgang Zimmer (dSPACE GmbH):
Testorganisation und -vorgehen in der Softwareentwicklung bei dSPACE

  • Testprozesse bei der dSPACE GmbH - ein Überblick
  • Vorstellung eines Testablaufs anhand eines konkreten Softwareprodukts
  • Lessons Learned

zu den Dokumenten der Arbeitstreffen

Ansprechpartner

Tom Weise, Kunden- und Partnermanagement
Bild von Tom Weise